Fünf Baumriesen fallen für den Bau eines Parkplatzes

Kastanien vor dem Delligser Kindergarten mussten dem Bau eines Parkplatzes weichen

„Sag mir, wo die Bäume sind, wo sind sie geblieben?“

Ja, das fragte ich mich, als ich heute morgen die Rotestraße entlang ging. Mein Blick schweifte über den leeren Platz zwischen Kirche und Kindergarten hin und her und blieb schließlich an den dicken Baumstümpfen hängen. Die Kastanienbäume sind alle gefällt worden.

dsc_0168
Von den einstigen Baumriesen ragen nur noch Stümpfe aus der Erde

Ich erinnere mich, wie ich als Kind mit meinen Schulkameraden unter den dicken Bäumen gespielt habe. Damals ist dieser Platz ein Schulhof gewesen. Wie ich haben hier Generationen von Kindern im Schatten der Bäume gespielt und im Herbst Kastanien gesammelt. Ein wehmütiges Gefühl steigt in mir auf, wenn ich jetzt den „nackten“ Platz anschaue.

Zu fällen einen schönen Baum, braucht ’s eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk‘ es, ein Jahrhundert.“                 (Eugen Roth)

Ob dies die Damen und Herren vom Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Delligsen bedacht haben, als sie den Beschluss fassten, die fünf Baumriesen zugunsten ein Dutzend befestigter Parkplätze fällen zu lasssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü