Wandergruppe von Heimatverein Delligsen erkunden Hils-Highlights

„Wenn Engel wandern, dann lacht die Sonne“, so kann man die Wanderung zur Köhlerhütte der Wandergruppe vom Heimatverein Delligsen überschreiben. Denn während der Himmel beim Start der Wanderung noch grau und trüb war, zeigte sich oben im Hils zunehmend die Sonne.

Nach langer Corona bedingter Wanderpause startete die Wandergruppe vom Heimatverein Delligsen am Sonntag einen Ausflug in den Hils. Wanderführer Peter Scholz und Wolfgang Kaste führten die Gruppe vom Wanderparkplatz Jägerlinde (K 62 zwischen Kaierde und Weenzen) hinauf zum Barbarakreuz und dann über die Hünenburg zur Köhlerhütte.

Unterwegs machte Tobias Scholz die Wanderer auf die Überreste der Eringaburg (Hünenburg) aufmerksam. Er hatte Bildmaterial dabei und hielt einen interessanten Vortrag über die mittelalterliche Befestigungsanlage.

An der Köhlerhütte wurde eine Pause eingelegt und alle stärkten sich mit deftigen Speisen und diversen Getränken. Danach marschierte die Gruppe Richtung Delligsen, wo die Tour endete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü